Archiv der Kategorie: Prüfungen

Derby II – 16.04.2022 – Prebitz

Aufgrund der vielen Nennungen mussten wir noch ein (3. ) Derby einschieben. Nach dem O.K. von Andreas Thomschke konnten wir nochmals acht Gespanne mit unterbringen.

Diesesmal waren als Richterinnen Frau G. Stärker und Fr. U. Skriba und die Herren Biersack, Meier, Männlein und Schwarm geladen. Auch ein RA war bei dabei.

Das Wetter konnte nicht besser sein. Der Bewuchs ist jetzt doch höher gewachsen. Ein wenig Regen in der letzten Woche ließ Raps und Getreide gut gedeihen. So fanden die Gespanne Hühner, Fasane, Feldrehe – die es den Junghunden nicht einfach machten – und sehr viele Lerchen auf den Äckern.

Nach Begrüßung und Einteilung der Gruppen ging es ins Feld.

Alle Gespanne konnten die Prüfung erfolgreich abschließen.

Ergebnisliste Derby 16.4.2022
Ares vom Spitzhäusl 1710/21 – Fabian Körber- 1. Preis
Eika-Rubi vom Barlager Forst 1588/21 – Alexander Prinz- 1. Preis
Yara vom Nonnenhaus 0760/21 – Matthias Nebel- 1. Preis
Carl vom Odins Wald 0271/21 – Manfred Röder – 1. Preis
Cäcilia vom Odins Wald 0274/21 – Joachim Schmitt – 1. Preis
Carlotta vom Odinswald 0277/21 – Lena Gügel – 1. Preis
Nero vom Schwiechenberg 1141/21 – Christian Reuß – 1. Preis
Tamaro Anjules 1235/21 – Christian Seidl – 3. Preis

Herzlichen Glückwunsch an die Züchter des Zwingers „vom Odinswald“, die einen Krimi mit erleben durften. Drei Gespanne waren gemeldet. Aber bei Carlotta musste am Morgen noch ein Führerwechsel durchgeführt werden, weil sich der eigentl. Führer am Bein verletzt hatte. Kurzerhand übernahm Lena Gügel – ihre erste Prüfung – sehr gut gemeistert! Die Züchter und die Eltern von Lena haben natürlich mit gezittert. Gut gemeistert! Sehr gut gemacht.

Danke auch an die Richter, die die nervösen Prüflingen gut beruhigten und motivierten.

Hier einige schöne Schnappschüsse der Prüfung:

Abschlussworte eines absolut glücklichen Suchensieger ! Die ganze Truppe hat gepasst! Einfach weiter machen! Dran bleiben!

Wir können uns nur wiederholen: Danke allen Richtern, Revierinhabern, Helfern, die es möglich machen, solch Prüfungen durchzuführen!

Dankeschön an Richter und erfolgreiche Gespanne – Danke an Anja Gügel für´s Kümmern!

Wir sehen uns bei der Solms ! Alles Gute weiterhin.

Bringtreueprüfung

Am 27.3.2022 fand bei strahlenden Sonnenschein die diesjährige Bringtreueprüfung im Revier Prebitz statt.

Als Richter konnten wir Gabriele Stärker und Ilona Inzelsberger und die Herren Walter Biersack, Karl Loos, Dr. Ulrich Graf und Oliver Schwarm begrüßen.

Die Füchse wurden bis 11.00 Uhr abgegeben und bis spätestens 11:30 Uhr musste der Fuchs ausgebracht sein.

Für die Führer bestand die Möglichkeit, in einer Gaststätte in der Nähe ein Mittagessen einzunehmen. Das Essen war sehr gut – aber der eine oder andere Führer war wohl doch etwas nervös. Eine ganz tolle Truppe!

10 junge und engagierte Führer, die in den letzten Wochen viel geübt hatten und guter Dinge waren. Aber ein Prüfungstag ist ein Prüfungstag!

Um 13.30 Uhr ging es dann ins Revier. Die Jagdpächter waren zudem gleich Revierführer.

Ein paar Schnappschüsse sind den Richtern, die an der Fuchslegestelle waren, geglückt.

Tamaro – der Schlingel – in der 19. Minute kam er an den Fuchs – hat aufgenommen…….aber dann nach ca. 70 m. abgelegt und nicht mehr zum Führer gebracht…..Schade! Beim Üben hatte es so gut geklappt! Da war wohl Herrchen zu aufgeregt! Nicht ärgern…..das kann passieren!
Bei Bibo war vorher ein großer Sprung Rehe gewechselt. Eines hat er noch gefunden, hat angehetzt – hat dann selbstständig weitergesucht – war am Fuchs – aufgenommen – gebracht ! Tolle Leistung!
Ares hat erst mal einen Hasen gesucht – aber er kam dann relativ flott zum Fuchs – nahm tadellos auf und hat dem Führer zugetragen! Respekt – auch ein sehr junger Rüde!
Balda musste erst noch durch Brombeeren – hat sie sehr gut gelöst – und ordentlich gebracht!

Ergebnisliste Bringtreueprüfung 27.3.2022

Calimero vom Böhlgrund 0670/20 Sebastian Nöth, 97618 Niederlauer bestanden
Ares vom Spitzhäusl 1710/21 Fabian Körber, DE, 90411 Nürnberg bestanden
Jura Frankonia 0992/21 Maximilian Backert, DE, 96237 Ebersdorf bestanden
Yara vom Nonnenhaus 0760/21 Matthias Nebel, DE, 91074 Herzogenaurach bestanden
Bommel von der Mönchsbruck 0146/21 Dr. Stefan Huxhold, 91058 Erlangen bestanden
Ivo vom Hirschenacker 0868/20 Burkhard Neubig, 96142 Hollfeld bestanden
Bibo von den Welfen 0637/20 Andreas Bach, 93128 Regenstauf bestanden
Balda vom Odins Wald 0648/19 Stefan Gügel, 91301 Forchheim bestanden
Aragorn vom Entenstrich 1408/21 Martin Sesselmann, DE, 95367 Trebgast nicht bestanden
Tamaro Anjules 1235/21 Christian Seidl, DE, 90571 Behringersdorf nicht bestanden

Nach der Prüfung haben wir uns nochmals zusammen gesetzt. Das Wetter ließ es zu, dass das im Garten möglich war.

Wir hatten zudem noch Einiges zu feiern!

Unsere 1. Vorsitzende feierte runden Geburtstag! Nochmals herzlichen Glückwunsch!

Eine süße Belohnung für alle Teilnehmer, Richter, Revierführer…….da lässt es sich aushalten!

Und dann hatten wir noch eine Überraschung!

Herr Stefan Gügel erhält die goldene Verbandsnadel des DK-Verbandes für sein Engagement um den Deutsch-Kurzhaar! Herzlichen Glückwunsch Stefan!

Wieder eine gelungene Prüfung. Alle Hunde waren sehr gut vorbereitet. Leider fehlte bei zweien das nötige Suchenglück. Aber Kopf hoch – die Hunde können es…….jetzt geht es für die meisten zum Derby!

Danke allen Helfern (Richter, Revierführer, Anja und Lena Gügel…..Kuchenbäckerinnen….), die dazu beigetragen haben, diesen Tag so erfolgreich zu gestalten!

Kurzhaar voran!

Solms III – 2.10.2021

Und wieder waren 11 Gespanne gemeldet. Daher wurden nochmals Richter geladen, die in drei Gruppen geprüft haben.

Geladen wurden die Herren Biersack Walter, Jahn Eduard, Weißer Thomas, Gügel Stefan, Loos Karl, Wagner Hans, Meyer Hans-Jürgen, Süß Jürgen und Sendelbeck Konrad. Als Prüfungsleitung war Gabriele Stärker am Prüfungsgeschehen beteiligt.

Es gab eine „HZP-Gruppe“, eine „AZP-Gruppe“ und eine Solms-Gruppe.

Leider wurden zwei Gespanne kurzfristig von der Prüfung abgemeldet. Beide Hunde hatten sich verletzt.

Die Gruppen konnten dann am Prüfungstag nicht mehr umgestellt werden – hätte auch keinen Sinn gemacht. So wurde wie folgt geprüft (nach Nennliste)

Hund Nr. 1 – Kuno von der Königsleite (AZP)

Ein tolles Gespann – bis auf die lebende Ente alles mit Note 4, aber beim StmE leider die Note 3 =>
2. Preis AZP

Hund Nr. 2: UK Fritz von der Teufenhalde (HZP)

Fritz arbeitet in allen Fächern kontinuierlich sehr gut und kam im Endergebnis auf 177 Punkte! Suchensieger der HZP – Gratulation

Hund Nr. 3: W Nathan von der Kindsburg (HZP)

Nathan konnte sich in den Anlagefächern gut präsentieren. Nur im Vorstehen musste er „Federn lassen“. Beim Stöbern mit Ente konnte er eine gute Arbeit mit den AP 8 ableisten. Beim Bringen musste der Führer die Karte „Einwirken bei Fehlverhalten“ ziehen. Das machte sich auch in den Bringnoten bemerkbar. Gesamtpunktzahl: 158 Punkte

Hund Nr. 4: DD Gratia v. d. Karthane (HZP)

Bei Gratia war es heute der zweite Start einer HZP. Sie brachte schon eine „10 bei der lebenden Ente mit“. Die Anlagenfächer (bis auf das Vorstehen) konnte mit 10 bestätigt werden. Auch beim Bringen und im Wasser alles im sehr guten Bereich. Somit insgesamt 174 Punkte. Sehr gute Leistung!

Hund Nr. 5: Bibo von den Welfen (Solms)

Das war der Tag für Bibo. Eine ganz glatte, sehr gute Leistung konnte er heute abrufen. In allen Fächern Note 4 = sehr gut! Das brachte ihm am Ende den Suchensieg der Solms III. Herzlichen Glückwunsch – das Gespann hat fleißig und super gearbeitet!

Hund Nr. 6: Aila vom Seeliggrund (Solms)

Die beiden wollten es nochmals wissen. Sie starteten nochmals anl. der Solms III. Aber leider konnten sie das Ergebnis der Solms I „nur“ bestätigen. Die Suche war auch heute nicht „Sehr gut“. Solms 2. Preis war das Endergebnis. Dran bleiben! Das wird schon.

Hund Nr. 7: Alma vom Seeliggrund (Solms) – nicht angetreten.

Hund Nr. 8: Anni vom Seeliggrund (Solms)

Die Anni – das war heute nicht ihr Tag. Leider konnte sie die Haarwildschleppe nicht ohne Einwirkung ihres Führers erfolgreich abschließen. Das war leider das „Aus“ bei der Solms. Leider nicht bestanden.

Hund Nr. 9: Caramba vom Bogenberg (AZP) – nicht angetreten

Hund Nr. 10: Balda vom Odins Wald (AZP)

Balda arbeitete heute fehlerlos! Sie erreichte in allen Fächern die Note 4. Ein ganz tolles Ergebnis für das Gespann – 1. Preis – herzlichen Glückwunsch! Sehr gut und fleißig erarbeitet!

Hund Nr. 11: Kessy von der Königleite (AZP)

Kessy machte ihrer Züchterin große Freude. Eine sehr gute Vorstellung. In allen Fächern Note 4 – 1. Preis – für die Suche sogar die Note 4h. Dies bedeutete auch, dass sie Suchensiegerin der AZP wurde. Herzlichen Glückwunsch! Weiter so.

Wie es bei uns in Franken üblich ist, wurde in den Gruppen miteinander pausiert – und miteinander gevespert. Dabei wurden die Hunde abgelegt und das Wesen beurteilt.

Auch das gehört dazu….
Wesenstest….
Brotzeit ist die schönste Zeit!

Am Ende traf man sich zur Siegerehrung im Gasthaus. Nach der Überreichung der Urkunden und Preise und einem gemeinsamen Essen war dieser Prüfungstag vollendet. Solmssaison beendet!