Alle Beiträge von Ilona Inzelsberger

Prüfungen bis auf weiteres abgesagt

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, sehr geehrte Hundeführer. Wir stellen uns unserer Verantwortung.

Bis auf Weiteres sind a l l e angekündigten Prüfungen abgesagt.

Die Zusage des DK-Verbandes steht. Hunden, die im Jahr 2020 Jugendprüfungen hätten machen müssen, können diese in einer Alternativprüfung nachmachen bzw. wird eine andere Lösung geben, um spätere IKP oder Dr. Kleemann-Zuchtausleseprüfung antreten zu dürfen.

Wir möchten keinen Platz für Diskussionen schaffen und setzen alle Prüfungen bis auf weiteres aus! Wir wollen weder Hundeführer noch Richter gefährden.

Die bezahlten Nenngelder gehen an die Empfänger zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständnis! Bleiben Sie gesund dass ist das Wichtigste!

Bleiben Sie mit Ihrem jungen Hund am Ball! Üben Sie weiter. Noch haben wir ja keine Ausgangssperre und dürfen uns in der Natur bewegen! Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Bringtreueprüfung 2020

Was für eine tolle Leistung! Am 1. März fand bei – wie gewohnten – schönen Wetter die diesjährige Bringtreue des DK-Franken statt.

Elf Gespanne waren gemeldet. Zehn sind gekommen und zehn konnten bestehen! 100 % Erfolgsquote. Da hat sich das Üben und der Übungstag richtig gelohnt. Vom Youngster (4 Jährlinge „von der Königsleite“) bis zum VGP-Hund – alles war dabei.

Faun von der Buchklinge

Wir durften in diesem Jahr auch einen Wachtel und einen Deutsch-Drahthaar begrüßen.Herzlichen Dank an das Richterteam mit Gabriele Stärker (PL),  Karl Loos (RO) und Walter Biersack.

Asko II vom Bründlfeld

Die Führer waren sichtlich nervös. Dabei war alles gut vorbereitet. Die erste Hälfte der Prüflinge brachten die Füchse am Samstag, so dass diese am Sonntag gegen 7.30 Uhr ausgelegt werden konnten.

Knox von der Königsleite

Um 10.20 Uhr konnte dann „Knox von der Königsleite“ das erste Mal geschickt werden. Er kam nach 2 Min. und 20 sec. mit Fuchs zurück und erntete sein Leckerlie.

Keno von der Königsleite

Der nächste Starter war „Keno von der Königsleite“. Er machte es schon etwas spannender. Doch er brachte seinen Fuchs nach 5 Min. und 23 sec. zurück. Super!

Starter Nr. 3 war „Konrad von der Königsleite“. Da brauchte das Umsetzen der Fahrzeuge und Einnahme der Richterplätze mehr Zeit! Konrad war nach 3 Min und 5 Sec. bei Frauchen, die sich als Erstlingsführerin tierisch freute!

Konrad von der Königsleite

Gespann Nr. 4 war Rainer Seeber mit seiner „Chocolate von der Niederheide“. „Schoki“ hatte es heute sehr eilig! Sie kam in 1 Min. 58 Sek. mit dem ausgelegten Fuchs zurück. Das war schon mal eine Aussage.

Chocolate von der Niederheide – Suchensieger

Vor der Mittagspause startete noch unser DD „Asko II vom Bründlfeld“. Er löste seine Aufgabe nach 4 Min. und 33 sec. – da war Herrchen sichtlich froh! Beim Üben hatte es noch nicht so gut geklappt! Herzlichen Glückwunsch!

Die Richter und Teilnehmer konnten jetzt eine Pause einlegen. Die in der Früh mitgebrachten Füchse mussten noch bis gegen 13.00 liegen, um die vorgeschriebenen 2 Stunden einzuhalten.

Artemis von der Augustana Stele

Ab in das nächste Waldstück ging es mit DK „Artemis von der Augustana Stele“. Der bejagte Hund durchstöberte das Waldgebiet großräumig und kam nach ca. 9 Min. an den Fuchs. Dieser wurde nach dem sicheren Aufnehmen zum Herren getragen. Nach 10 Min. und 16 Sec. war es geschafft!

Kessy von der Königsleite

Nach dem gemeinsamen Mittagspause ging es mit „Kessy von der Königsleite“ weiter. Auch sie war schnell mit Fuchs zurück – sie brauchte 3 Min. 54 sec. Aber auch diese Zeit kann für den Führer lang werden – denn im Altholz oder Stangenwald sieht man seinen Hund nicht!

Der nächste Starter war der Wachtel „Faun von der Buchklinge“. Er ging so weit suchen, dass er auf die Liegestelle des nächsten Fuchses kam und diesen anstandslos brachte. Ein riesiger Fuchs für den kleinen Wachtel! Gut gemacht. Und das noch in einer Zeit von 2 Min. und 54 sec.

Bazi vom Böhlgrund

Nun war aber ein anderer Fuchs zu finden. Da musste DK „Bazi vom Böhlgrund“ ran. Obwohl sein Herrchen ganz schön nervös war, löste Bazi die Aufgabe mit Bravour! Er brachte den gefundenen Fuchs ordnungsgemäß zu seinem Führer. Klasse! Alle Aufregung umsonst!

Blitz vom Böhlgrund

Als letzter Starter kam DK „Blitz vom Böhlgrund“ an die Reihe. Aber lange hatten die beiden nicht warten müssen, waren ja die anderen Starter sehr schnell fertig. Genauso machte es Blitz auch. Zweimal kam er zum Führer, der ihn mit jagdnahen Kommando nochmals ausschickte und siehe da – auch Blitz kam in kürzester Zeit zum Führer zurück – natürlich mit Fuchs! Super!

Alle 10 Gespanne waren erfolgreich und konnten Urkunden und Präsente erhalten. Suchensieger wurde „Chokolate von der Niederheide“.

Glückwunsch auch an das Quartett aus dem Zwinger von der Königsleite. Die vier „Jährlingshunde“ haben alle mit sehr guter Leistung bestanden.

Allen Führern wünschen wir weiterhin viel Glück und Erfolg mit ihren Hunden.

Kurzhaar voran!

Waidmannsheil

Übungstag zur BTR

Nun waren am 09.02.2020 doch sieben Gespanne zum Übungstag gekommen. Bunt gemischt – 5 DKs, 1 DD und 1 DW.

Wir Ausbilder – Ilona Inzelsberger, Jürgen S. und Jörg Kleinschmidt teilten die Teilnehmer in zwei Gruppen auf, damit es etwas zügiger ging, denn es war Unwetter (Sturm) angekündigt worden.

Felix – der DW – hatte keine Probleme beim Aufnehmen – aber die 100 m. Entfernung können bei Wildkontakt weit sein 🙂
Aber Felix war letztendlich brav und trug den Fuchs zu. Herrchen muss noch ruhiger werden.
Der nächste in meiner Gruppe war der DK Bazi v. Böhlgrund. Ein durchgearbeiteter VGP-Hund. Er hatte kein Problem. Sowohl beim Aufnehmen , als auch beim Zutragen tadellos.

Jeder Hund hatte die Möglichkeit, die Revierbegebenheiten kennen zu lernen. Die einen oder anderen Anregungen und Tipps versuchten wir noch an die Führer weiterzugeben.

Konrad von der Königsleite hat seine Sache gut gelöst!
Knox von der Königsleite hat Heimrecht, dennoch muss er erst einmal das stinkige Teil bringen. Kein Problem.
Kessy von der Königsleite muss noch etwas üben, aber das wird! Heute hat sie den Fuchs ohne große Probleme genommen……Herrchen arbeitet dran.
Keno von der Königsleite hat zwar geknurrt, aber er hat den Fuchs gebracht. Passt!

Am Ende traf man sich zur „Nachbesprechung“ bei Kaffee und Kuchen.

Ilona´s Birnenschmandkuchen….

Nun muss fleißig weitergeübt werden, damit des bei der Prüfung klappt.

Bei den meisten lief es heute schon sehr gut! Weiter so!