Archiv der Kategorie: Allgemein

Derby 2016

Vorstehen am Huhn
Vorstehen am Huhn

Das Derby des Fränkischen Verein Deutsch-Kurzhaar e.V. fand in diesem Jahr in den Revieren um Ipsheim statt. Unser Mitglied  Reinhard Höfler hatte sein Revier in Lenkersheim zur Verfügung gestellt und auch Nachbarreviere für unsere Prüfung gewinnen können. Hier ergeht unser herzlicher Dank an alle Revierinhaber und Revierführer, die uns den ganzen Tag begleitet haben.

Gruppe 1
Gruppe 1

Als Richter wurden die Damen Ilona Pamer, Gabriele Stärker und Ilona Inzelsberger, sowie die Herren Harald Bayer (zugleich Formwertrichter), Erwin Buchinger, Reinhard Höfler, Oliver Schwarm, Konrad Sendelbeck und unser Ehrenvorsitzender Erich Stärker gebeten.

Gruppe 2
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 3

 

 

 

 

In allen drei Gruppen verlief die Prüfung harmonisch und erfolgreich.

Es waren 11 Gespanne gemeldet, die in drei Gruppen geprüft werden sollten. Leider mussten zwei Hundeführer ihre Hunde wegen Verletzung zurückziehen. Das Wetter war durchwachsen  – es nieselte und windete sehr. Für die Hunde nicht schlecht – es hätte auch schon viel heißer sein können. Wild konnte in jeder Gruppe angetroffen werden. Sowohl Hasen, Hühner und Fasan konnten die Hunde finden und vorstehen.

Von den neun Gespannen gab es einen 3. Preis, zwei 2. Preise und 6 mal 1. Preise. Als Suchensieger wurde  Matthias Trautner mit seiner Hündin Taika Silesia gekürt. Die junge Hündin konnte einen Andreasstern mit Spurlaut abliefern. Herzlichen Glückwunsch an das Gespann.

Suchensieger M. Trautner mit der Hündin Taika Silesia
Suchensieger M. Trautner mit der Hündin Taika Silesia

Bester Zwinger mit zwei erfolgreichen Führern wurde der Zwinger “vom Moosbach“.

Weiterhin alles Gute für die Gespanne – im Herbst kommt die Solms!

 

Die Ergebnisse nach Nennlisten-Nummer:

1

Birko von den Wellen, DK, ZB-Nr.: 0053/15                       3. Preis               R, gew.: 02.10.2014, Braun, ChNr.: 276093400580053

EAF: Eduard Jahn, DE-91244 Reichenschwand

2

Greta vom Hirschenacker, DK, ZB-Nr.: 0705/15             2. Preis             H, gew.: 25.04.2015, Brschl., ChNr.: 276093400580705

EAF: Peter Loos, DE-95448 Bayreuth

3

King vom Moosbach, DK, ZB-Nr.: 0544/15                         1. Preis              R, gew.: 20.03.2015, Schwschl.m.schw.K.u.Pln., ChNr.: 276093400580544

EAF: Martin König, DE-91790 Reuth am Wald

4

Fenja vom Perlbachtal, DK, ZB-Nr.: 0414/15                    1. Preis                H, gew.: 06.03.2015, Br.m.Brfl., ChNr.: 276093400580414

EAF: Andreas Roth, DE-91096 Möhrendorf

 

5  – Suchensieger

Taika Silesia, DK, ZB-Nr.: 1025/15 Derby                          1*. Preis, spl.        H, gew.: 07.07.2015, Braun

EAF: Matthias Trautner, 96260 Weismain

6

Bohne vom Gehlsbach, DK, ZB-Nr.: 0202/15                                                     Nicht erschienen (1. Preis Derby Oberfr.-Hassb.)

EAF: Tino Eber, DE-95336 Mainleus

7

Karo vom Moosbach, DK, ZB-Nr.: 0543/15                   1. Preis                      R, gew.: 20.03.2015, Brschl.m.br.K.u.Pln.

EAF: Thomas Dirsch, DE-85135 Emsing

8

Camelot vom Goldberg, DK, ZB-Nr.: 0405/15              1. Preis, sil.        R, gew.: 21.02.2015, Schw.

EAF: Reiner Müller, DE-97688 Bad Kissingen

9

Franzi vom Hirschenacker, DK, ZB-Nr.: 0292/15         2. Preis               H, gew.: 31.12.2014, Br.m.Brfl., ChNr.: 276093400580292

EAF: Oliver Sigl, 90480 Nürnberg , Mittelfr

10

Aika vom Vogelherd, DK, ZB-Nr.: 0447/15                                               Nicht erschienen

EAF: Josef Beer, 92536 Pfreimd

11

Gerry vom Hirschenacker, DK, ZB-Nr.: 0701/15             1. Preis            R, gew.: 25.04.2015, Brschl.m.br.K.

EAF: Mario Übbing, DE-91322 Heiligenstadt

 

 

 

 

 

VGP-Kurs 1. Treffen

Ablegen und Gehorsam sein
Ablegen und Gehorsam sein

In diesem Jahr war die Nachfrage nach einer Vorbereitung zur VGP so groß, dass wir uns entschieden haben einen „Kurs“ anzubieten. Als Ausbilder stellten sich Gabriele Stärker und Ilona Inzelsberger zur Verfügung. Auch Rainer Seeber wird mit einspringen.

Es fanden sich im Nu 10 Gespanne, die teilnehmen wollten. Wir treffen uns 1x im Monat, um miteinander zu arbeiten, uns gegenseitig zu helfen und in der Gruppe zu arbeiten. Die Reviere sind in Prebitz und Wohnsdorf.

Auch ein KlM ist dabei
Auch ein KlM ist dabei

Beim ersten Kurstag traf man sich in Prebitz bei Ilona Inzelsberger. Sie legte Tags vorher sieben Schweißfährten , die die Kursteilnehmer mit ihren Hunden am nächsten Tag arbeiten sollten.

Vor dem Schweiß kam das Verlorensuchen im Feld. Die Hunde sollten sich erst einmal bewegen können.

Dann ging es zur gemeinsamen Treibjagdsimulation. Das ist ein Fach, welches man zuhause alleine überhaupt nicht üben kann.

Hanna durfte eine kurze Fährte zeigen
Hanna durfte eine kurze Fährte zeigen

Nach dem Arbeiten der Rotfährten wurde noch eine kleine Brotzeit eingenommen, bevor sich die Teilnehmer wieder auf den Weg nach Hause machten. Es hat Spaß gemacht und die Hunde waren zufrieden und nach der Arbeit brav!

Das nächste Mal sind die Feldfächer dran!

Vorbereitungstag zum Derby

IMG_9023Am Ostersamstag trafen sich sechs Gespanne und viele Helfer des DK Franken zum Übungstag.

IMG_9038Die Nachfrage war doch so groß, dass wir kurzentschlossen einen Ausbildungstag angeboten haben. Stefan Gügel hatte dankenswerterweise sein Revier zur Übung angeboten. Hier gibt es wenige Straßen und es gab Wiesen ohne Gülle und auch etwas Deckung. Anfangs saßen wir im Gasthaus Greif, um den theoretischen Teil abzudecken. Das übernahm größtenteils Ilona Inzelsberger, die das Thema Prüfungsordnung, Checkliste für eine Derbyprüfung, Nennformular usw. vorstellte und mit den Führern (ob Erstlingsführer oder erfahrene Führer) durchsprach.

Danach ging es ins Feld.

IMG_9099Für die Junghunde ist diese Situation natürlich äußerst spannend. Die anderen Leute, die anderen Hunde……die dann auch noch laufen dürfen, aber selbst muss man brav an der Leine warten….Prüfungssituation halt!

Dank Stefan Gügel wurde mit jedem Gespann die Schussfestigkeit geprüft. Der eine oder andere Coachingtipp war schon noch notwendig, aber mit dem Schießen selbst hatte kein Hund ein Problem.Nach den ersten Suchengängen wurde die Zahnkontrolle durchgespielt. Ebenso die Chipkontrolle. Dann ging es zum Vorstehen. Um es für die Junghunde kontrolliert zu zeigen, wurde ein Taubenwerfer eingesetzt. Vorzeigen durfte dies Hanna von der Königsleite – aber die kennt diese Situation schon und hat es sehr eindrucksvoll gezeigt.

IMG_9076Dann durften die Junghunde ran. Da hat man schon gemerkt, welcher Hund bereits an Wild gearbeitet wurde und für welchen Hund alles neu war! Aber vorgestanden sind sie – nach mehreren Versuchen an der langen Leine – alle.

Hier kamen die Helfer Herbert Költringer, Gabriele Stärker und Stefan Gügel wieder mit zum Einsatz. Während dessen besprach Ilona Inzelsberger mit den wartenden Gespannen, was man am Verhalten des Hundes alles erkennen kann. Nasenleistung, Kopfhaltung etc.

IMG_9107Das nächste „Fach“ war der Wesenstest. Die Hunde wurden im Abstand abgelegt. Das stellte manchen Führer bereits vor eine Geduldsprobe. Aber dafür waren wir ja beieinander – um in der Gruppe zu lernen.

IMG_9053Zum Abschluss konnte jeder Führer nochmals eine Suche unter Anleitung von Stefan Gügel machen. Und siehe da…..dort wo die Taubenwerfer standen wurde kurz angezeigt, was anfangs gar nicht interessierte! So hoffen wir, dass wir den Führern und den Junghunden wertvolle Infos für die anstehenden Frühjahrsprüfungen geben konnten.

Zum Abschied bekam jeder Hundeführer noch ein kleines Osternest mit Hundeleckerlis geschenkt.

Kurzhaar Voran!

Ilona Inzelsberger