Bringtreueprüfung in Prebitz

Heute, am sonnigen 18.02.2018, wurde es nun ernst für die vier Gespanne, die zur BTR gemeldet hatten. Hatte sich der Übungstag gelohnt ? Würde das Üben mit einem  Prüfungserfolg belohnt werden ?

Um 11.00 Uhr traf man sich, um die Füchse abzugeben. Die Richter brachten diese an die gekennzeichneten Stellen.

Für die Führer heißt das nun warten – mind. 2 Stunden. Aber man verbrachte sich die Zeit mit „Fachgesprächen“ und einem leckeren Mittagessen. Um kurz nach 13.00 Uhr ging es dann ins Revier.

Fuchs1 - Ansetzstelle
Fuchs1 – Ansetzstelle

Die Prüfung fand im Altholzbestand mit Unterwuchs statt. Das Wetter war ja ideal. Kalt und sonnig. Petrus hat es mit uns gut gemeint.

Ansetzen von Henk
Ansetzen von Henk

Richterobman Manfred Birke begleitete die Prüflinge zur Stelle, an dem die Hundeführer die Hunde ansetzen sollten.

Hund Nr. 1. Henk vom Siedenfeld mit seinem Führer Hans Wagner.

Henk schoß ab, wie eine Rakete!

Henk kommt mit Fuchs zurück
Henk kommt mit Fuchs zurück

 

 

 

Kaum angesetzt – konnten die Richter am Beobachtungsposten per Funk bereits melden, dass der Hund den Fuchs ohne Zögern aufgenommen hat. Walter Biersack und Ilona Inzelsberger waren die beiden Richter, die das Ganze beobachteten.

Wenn das bei allen Hunden so schnell ging, waren wir bald wieder im Warmen! Herzlichen Glückwunsch an Hans Wagner und seinem Henk!

Nun gings zur Fuchs2 – Ansatzstelle: Auch hier war ein sehr junger Hund und sein ebenso junger Führer am Start:

Marcel Birklein mit Artus vom Böhlgrund.

Artus wird geschickt
Artus wird geschickt
Einwandfrei
Einwandfrei
Da freut sich jemand! Super gemacht
Da freut sich jemand! Super gemacht

Marcel setzte Artus an. Er zog eine große Schleife im Wald. Der junge Führer pfiff seinen Hund zurück und setzte erneut an. Und siehe da….Arthus wie ein Blitz beim Fuchs….

 

 

Herzlichen Glückwunsch an Marcel Birklein und seinem Artus. Hatte Artus am Übungstag noch ein Reh Sicht- und Spurlaut verfolgt, ging es diesesmal ohne nervenaufreibenden Zwischenfall. Das war ja einfach! Gut gemacht!

Dann ging es in das nächste Feldgehölz.

Hund Nr. 3: Groll vom Höllental und seine Führerin Astrid Braunreuther.

öllental und Astrid Braunreuter
öllental und Astrid Braunreuter

Groll machte es echt spannend! Der bejagte Hund kam nach kurzem Stöbern auf einen Hasen! Doch die Führerin konnte den gehorsamen Hund mit einem Trillern abpfeifen. Der Hase bzw. dessen Hasenspur war natürlich sehr interessant! Dennoch bekam Groll den Hasen aus dem Kopf – suchte im Feldgehölz weiter.

Liegestelle Fuchs 3
Liegestelle Fuchs 3

 

Er nahm den Fuchs so schnell auf, dass die Richter ihn auf dem Foto nicht mehr erwischt haben….nur noch die Liegestelle vorher.

Einfach nur happy! Herzlichen Glückwunsch!
Einfach nur happy! Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Der Hase hatte sich davon gemacht. Genau in das Suchengebiet von Hund Nr. 4. Mit gemischten Gefühlen ging nun das nächste Gespann zur Ansatzstelle. Würde der Hase den Hund von seiner Arbeit abhalten können?

Hund Nr. 4: Gina vom Hirschenacker mit seinem Führer Rainer Seeber

Gina wird mit einem "Voran" angesetzt
Gina wird mit einem „Voran“ angesetzt

Alles wunderbar. Auch diese bejagte Hündin wußte, um was es geht. Der Hase wäre schon interessant gewesen…..

Endlich mal beim Aufnehmen erwischt....
Endlich mal beim Aufnehmen erwischt….

 

…aber sie wußte wohl auch, dass es heute um etwas anderes ging! Am Fuchs angekommen, nahm sie diesen auf und es ging flott zurück zum Herrchen!

So soll es sein! Für die Richter ein sehr einfaches Richten an diesem Tag. Da gab es nichts zu beanstanden – bei keinem der Hunde!

 

Gina als Fotomodel
Gina als Fotomodel

Nach so einer gelungenen Prüfung sind natürlich alle Beteiligten sehr gut drauf! Wir fiebern ja alle mit den Hundeführern mit!

Alle Beteiligten auf´s Foto
Alle Beteiligten auf´s Foto

Der Suchenführer, da schnellster und jüngster Hund zugleich:

Henk vom Siedenfeld und Führer Hans Wagner
Henk vom Siedenfeld und Führer Hans Wagner

Dann ging es zurück ins Gasthaus. Hier erwartete die Corona die Siegerehrung und – wie beim DK-Franken Tradition – Kaffee und Kuchen.

Herzlichen Glückwunsch
Herzlichen Glückwunsch
Freude pur! Die Arbeit hat sich gelohnt!
Freude pur! Die Arbeit hat sich gelohnt!

 

Super - weiter so!
Super – weiter so!
Geschafft - auch nach der Anspannung! Herzlichen Glückwunsch
Geschafft – auch nach der Anspannung! Herzlichen Glückwunsch
Jetzt kann er es genießen - Glückwunsch Rainer Seeber!
Jetzt kann er es genießen – Glückwunsch Rainer Seeber!
Nochmals herzlichen Dank an Walter Biersack und Manfred Birke.
Nochmals herzlichen Dank an Walter Biersack und Manfred Birke.

 

Kleines Dankeschön
Kleines Dankeschön

 

 

 

 

Zufriedene Gesichter…..

 

 

 

Für die Führer und Richter gab es kleine Erinnerungspräsente.

 

Fuchstasse und Leckerlie für die Hunde.

Wie immer möchten wir uns bei Anja Gügel für die schönen Fotos bedanken. Danke auch an Astrid Braunreuter für Fotos und Kuchen. Und auch an E.Bauer für den leckeren Sauerbraten und vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass wieder einmal eine harmonische und reibungslose Prüfung beim DK-Franken durchgeführt werden konnte.

 

Ilona Inzelsberger

2. Vorsitzende

 

Übungstag Bringtreue

Wir hatten heute wirklich Glück mit dem Wetter. Die Sonne hat sich sehen lassen.

Drei Prüfungsgespanne und ein interessierter Junghundeführer hatten sich für den Übungstag angemeldet.

Die in 14 Tagen stattfindende BTR wurde durchgesprochen. Prüfungsordnung und Praxis.

Henk
Henk

Mit dem jüngsten Hund ging es los. Henk vom Siedenfeld. Er hat das Gelände natürlich nicht gekannt. Aber nach etwas Nachhelfen hat er seine Sache gut gelöst. Die letzten Tipps wurden an den Führer weitergegeben – das wird klappen!

Ab geht die Post
Ab geht die Post

 

Als nächster Übungskanditat folgte Artus vom Böhlgrund.

Er kam erst mal mit einem „anderen“ Fuchs. So ist es brav. Beim zweiten Übungsdurchgang brachten ihn die Rehe etwas durcheinander. Aber es wurde diese Übung konsequent abgearbeitet.

Artus
Artus
passt - zurück zum Herrchen
passt – zurück zum Herrchen

 

Dann kam der „Altmeister“ Groll vom Höllental. Ein bejagter Hund hat es nicht einfach, wenn die Rehe in den Beständen stehen bleiben…Frauchen war aber konsequent bei der Sache. Heute geht es um den Fuchs…

Groll
Groll
...und ab zum Frauchen
…und ab zum Frauchen

 

Das Aufnehmen hinten wurde mit jedem Hundeführer besprochen. Ebenso das Ansetzen.

Aber alle Hunde waren insoweit gut gearbeitet, dass keiner ein Problem hatte, den Fuchs aufzunehmen.

In 14 Tagen wissen wir mehr – da ist dann Prüfungstermin!

Junghund Irko mit Fuchsapportel
Junghund Irko mit Fuchsapportel
Aller Anfang ist schwer....aber es geht!
Aller Anfang ist schwer….aber es geht!

 

Mein Dank geht ans Abrichterteam, an alle Helfer und an unsere Fotografin Anja Gügel.Danach ging es zum obligatorischen Kaffeetrinken, Kuchen essen und weiterer Fachsimplerei! Wir hoffen, es hat den Teilnehmern etwas gebracht.

Ilona Inzelsberger

 

Neujahrsgrüße und Terminübersicht

Liebe Mitglieder, Gönner und Interessierte des DK Franken!

Wir wünschen Ihnen ein gesundes Neues Jahr! Ebenso viel Waidmannsheil, guten Anblick und Kurzhaar voran!

Unsere Termine stellen wir hier in der Gesamtübersicht ein.

Die Einzelnen Termine mit Details entnehmen Sie bitte aus der Rubrik „Termine“.

 

Termine 2018

 Übungstag Bringtreue: 04.02.2018  

Treffpunkt: Gasthaus zum Goldenen Löwen in
95473 Prebitz, Prebitz 7  – ab 14.00 Uhr
Nenngeld: 10 Euro für Mitglieder, 15 Euro für Nichtmitglieder
 
Bringtreue 18.02.2018

Geprüft wird nach der gültigen PO des JGHV
Treffpunkt: 10 Uhr, Gasthaus zum Goldenen Löwen in 95473 Prebitz, Prebitz 7
Nenngeld 30 Euro für Mitglieder, 40 Euro für Nichtmitglieder

Nachrichtlich: Verbandsrichterschulung 25.02.2018 Treffpunkt: Neuhof an der Zenn

Voranmeldung für Richter des DK-Franken –
bitte über Ilona Inzelsberger

Hauptversammlung 04.03.2018                                                               
Beginn: 10.00 Uhr, Hundefreunde Hausen, Kaimstr. 142,
91353 Hausen

Vorstehtag 25.03.2018
Treffpunkt: Gasthaus Greif, Kersbach
Nenngeld: 25,00 Euro für Mitglieder, 30 Euro für Nichtmitglieder

Derby I  mit VJP  15.04.2018
Geprüft wird nach der gültigen PO des DK-Verbandes
Treffpunkt: Coburg (begrenzt auf zwei Gruppen)

Nenngeld 55 Euro für Mitglieder, 75 Euro für Nichtmitglieder
Preisverteilung ist am Ende der Prüfung

Derby II  mit VJP  22.04.2018
Geprüft wird nach der gültigen PO des DK-Verbandes
Treffpunkt: Wohnsdorf/Schönfeld (begrenzt auf zwei Gruppen)

Nenngeld 55 Euro für Mitglieder, 75 Euro für Nichtmitglieder
Preisverteilung ist am Ende der Prüfung

Verbandsschweißprüfung 06.05.2018
Gemäß gültiger VSwPO des JGHV 20 oder
40-Std.-Fährte möglich
Treffpunkt: Coburg
Die Fährten sind mit Wildschweiß gelegt.
Der Hund muss 24 Monate alt sein, Lautnachweis (mindestens Sichtlaut)
und Schussfestigkeit sind bei der Anmeldung nachzuweisen.
Preisverteilung ist am Ende der Prüfung
Nenngeld 90 Euro für Vereinsmitglieder,
120 Euro für Nichtmitglieder

Zuchtschau 01.07.2018                          
Hundefreunde Hausen, Kaimstr. 142, 91353 Hausen
Beginn 10 Uhr, Abgabe der Ahnentafel 9 Uhr
Nenngeld: Jüngstenklasse 15 €, Jugend- und Altersklasse 25 €, Veteranenklasse 0 €.
Hunde zwischen 15 – 18 Monaten können zwischen
der Jugend- und Altersklasse wählen.

 Zuchtrüdenvorstellung 22.07.2018
Anläßlich 130 Jahre DK Franken e.V.    
      
Burg Waischenfeld
Beginn 10 Uhr                                                                                                                   Kommentiert von Michael Hammerer und
Ferdinand Schlattmann                                                                                                      Nenngeld: 80 Euro incl. Katalog

Es können Rüden gemeldet werden, die eine VGP erfolgreich bestanden haben und bereits zuchttauglich sind.                  Nachzuchtwelpen gerne gesehen!

Vorbereitungstag Solms 19.08.2018
Treffpunkt: Gasthaus zum Goldenen Löwen in 95473 Prebitz, Prebitz 7, 25 Euro für Mitglieder, 35 Euro für Nichtmitglieder.

 Solms, AZP, mit HZP (ohne Hasenspur) 09.09.2018   
Gemäß gültiger PO des DK-Verbandes
Treffpunkt: Gasthaus zum Goldenen Löwen in
95473 Prebitz, Prebitz 7                                                                                Schleppwild ist vom Führer mitzubringen
Nenngeld 75 Euro für Mitglieder, 95 Euro für Nichtmitglieder
Preisverteilung ist am Ende der Prüfung

Nachrichtlich:
Dr. Kleemann-Zuchtausleseprüfung vom 11.-14.10.2018 in Viöl

Nennfrist des Verbandes bis: 01.07.2018

Nennungen sind über die Klubvorsitzenden Frau Gabriele Stärker bis 15.06.2018 zu richten. Bitte gleichzeitig ein Foto des Hundes per eMail (in jpg Format) an thomschke@kurzhaar.org senden. Es werden nur Nennungen per Post mit Unterschrift des Anmeldenden akzeptiert. Keine eMails und Faxe. Die Nennungen sind vollständig, digital oder mit Schreibmaschine auf dem aktuellen Nennformular des DK-Verbandes auszufüllen. Bei allen Nennungen ist eine Kopie des für den Zeitpunkt der Prüfung gültigen Jagdscheins mit zusenden. Siehe auch Ausschreibung auf www.deutsch-Kurzhaar.de

VGP 20.-21.10.2018          
Gemäß gültiger VGPO
Treffpunkt: Gasthaus zum Goldenen Löwen in 95473 Prebitz, Prebitz 7
Schleppwild ist vom Führer mitzubringen.
Übernachtfährte und Tagfährte möglich.
Kopie des Stammbaums und Nachweise über HZP/Solms sind bei der Anmeldung mitzusenden. Nenngeld 100 Euro für Mitglieder plus 20 Euro für Verweiser oder Totverbeller

Für alle Prüfungen gilt:

Nenngeld ist Reuegeld. Nennungen ohne Nenngeld, bzw. Nachweis über eine Überweisung auf das Vereinskonto werden nicht bearbeitet.

Alle Nennungen an die Prüfungsleiterin Frau Ilona Inzelsberger, 95473 Prebitz,

Prebitz 7 bzw. an info@dk-franken.de zu übermitteln.

Nennschluß für alle Veranstaltungen ist spätestens 14 Tage vorher.

Für alle Hunde ist eine gültige Tollwutimpfung nachzuweisen. Läufige Hündinnen sind vor der Prüfung zu melden. Der Führer oder Besitzer muss Mitglied in einem dem JGHV angeschlossenen Vereine und Inhaber eines gültigen Jagdscheins sein.